Subkulturen: Emo

Der gestrige Abend war lang, die Nacht kurz. Meine ältere Schwester aus Oldenburg war zu Besuch und wir haben bis spät in die Nacht über „Emos“ philosophiert.
In ihrer Szene scheint dies noch nicht vorgedrungen zu sein. Vielleicht liegt es am Alter oder anderen Umständen, doch so fanden wir schnell heraus, dass auch sie ein Emo ist. Dezente Merkmale weisen darauf hin.

me-and-you-against-the-world.jpg

 

moore.jpg

Doch wie definiert man einen Emo und woher kommt das überhaupt und heißt es „emo sein“ oder „ein Emo sein“? Gute Frage, hab ich mir gedacht, als sie so was dann gegen 1 Uhr rausblubberte.
Noch lange philosophierten wir darüber was denn alles emo sei. Totenköpfe, darüber ist die Nation sich sicher einig. Doch was noch alles? Daher hier nun eine kleine Zusammenfassung unseres Gesprächs:

Totenköpfe, Kirschen, Erdbeeren? Joa, schwarz, rot, pink („Oh ich maaaag pink, ich hab mich nie getraut das zu sagen, aber jetzt bin ich ja emo juhu.gif “, Schleifen, gestreifte Strumpfhosen, Gedichte, roter Lippenstift, schwarz und rot lackierte Nägel, dunkle Augen, Selbstportraits, Umhängetaschen, Cordhosen („das kleine Kind letztes hat „Holzhose“ dazu gesagt. Ooohhh das war soo niedlich! doppelpunktd.gif “), Chucks („Auch in braun? Nein.), kariert und gepunktet, Emily the Strange („Meine Freundin hat mir letztens ein Portemonnaie mit ihr drauf geschenkt und meinte, dass sie die nicht kennt und mir das nur schenkt, weil die so aussieht wie ich smile.gif “), Krawatten, eigene Meinung, Unveränderlichkeit, Außenseiter, … („aber meine Muschelkette ist nicht emo, muss ich die jetzt abgeben?sad.gifm“ )

Nach diesem Gespräch und überwundener Müdigkeit schaute ich fix mal bei wikipedia nach und erkundigte mich, was der Rest sagt. Der Rest sagt folgendes:

„Emo (emotional Hardcore) bezeichnet ursprünglich ein Subgenre des Hardcore-Punk, auch Emocore genannt, das sich durch das stärkere Betonen von Gefühlen wie Verzweiflung und Trauer sowie durch die Beschäftigung mit persönlichen Themen wie Liebe und Freundschaft auszeichnet.“

Na gut, dachte ich mir. Jetzt weiß ich, dass es von einer Musikrichtung zu einer Art Lebensrichtung oder – einstellung geworden ist.
Doch daran ist lang nicht alles gut. Die Menschheit wird in Schubladen unterteilt, kommt da meist auch nicht mehr raus und demnach von außen beurteilt. Vorurteile und Gerüchte herrschen vor der eigenen Meinung. So werden andere Gruppen nicht toleriert, sondern beschimpft und niedergemacht. Heute noch viel schlimmer als damals, denn die Komode mit Schubladen ist gewachsen. Wo es damals Tussen, Ökos und Grunge gab, wurde es heute um Hopper, Rocker, Metaller, Punks, Emos und vielleicht um eins, zwei Gruppen mehr, erweitert.

Doch as gibt auch diese Menschen, die in keiner Schublade sind, aber in eine hinein wollen, um dazuzugehören. Somit versuchen sie beispielsweise krampfhaft emo zu sein, versuchen ihre Merkmale ausfindig zu machen und sie sich anzueignen.

subkulturen.jpg

illustration siehe www.uarrr.org 

Advertisements

20 Kommentare

Eingeordnet unter aus dem Kopf gefallen

20 Antworten zu “Subkulturen: Emo

  1. Also zum Thema emo und ihre merkmale… gehören da net sternchenkram auch dazu? ^^ naja ich find des reichlich blöd ehrlichgesagt, also des in schubladen unterteilen wegen irwelchen merkmalen oder so… ich wurde auch schon oft als emo geschimpft… ich hab zwa schwarzgefärbte haare, trage meist dunkles aber ich trag alle farben und ich will mich auch gar net in irgendeine schublade schubsen lassen. ich bin wie ich bin und achte net darauf des ich iwelche verhaltensmuster beachte … ich denke so kritsch sehen des die schubladenstecker gar net… die sehen n paar merkmale und zack ist die schublade zu. ich wehe mich dagen _._ ich will in keine dieser schubladen passen, vlt tue ichs fürn paar leute, aber wayne…

  2. ich bin auch ein emo. :)

  3. *~eVi~*

    hey…cool ich hab das buch auch zuhause habs aber noch nicht gelesen…
    aber jetzt werd ich gleich damit anfangen…da ich ja nicht wusste da es auch um emos geht…

    ich liebe emos…
    ihr style…ihr verhalten…einfach alles…
    ich wäre am liebsten auch einer…aber ich wüsste gar nicht wo ich bei meinem styl als erster anfangen sollte…

    ich finds total gemein, dass überalll wo man was von emos liest sie andauernd erarscht werden…

    kuSsssiiii…lüP euCh eMo’s…

  4. emo-girl

    man kenn menschen nicht in irgent eine schuplade paken und sagen das bist du jetzt ens nach den anderen ginge wäre ich ales mögliche aber ich bin ich und das wird sich auch nicht endern ich verhlte micht wie ein emo und ich bin emo aber nicht weil ich es sein wolte es war schon imer meine art ich vinde es nicht schlim das ander anders sind alle haben ja ihren eigenen geschmak und das ist auch guit so man kann ja auch nicht versuchen ein emo zuein man kenn ja nicht von einen tag auf den andere emotinal werden endweder ist mans oder nicht das ist eben so ich worde immer in rock metel geschetzt und jetzt als emo man mus einfach auf sich selbst horen und auch zu sich stehn das ist eben so und die mitleufer zun mir irgent wo auch leid den sie wissen nicht wo hin mit sich und dann in eine schuplade das ist nicht richtig ich mache vielen angst bin deswigen auch unbelibt aber die kenn micht nicht darum ist es mir geal was die sagen und das sote den anderen auch seid so wie ihr seid und macht das so wie ihr es meind dan macht ihr es auch richtig

  5. emo-girl

    hir noch ein selbst geschriebenes gedicht

    Blut mein Trost

    Mir wird alles zu schwer,
    will dieses leben nicht mehr.
    Sehe mein leben …. es ist wahr,
    sehe darauf mein blut so schön und klar.
    der schmerz so wunderbar.
    Er befreit mich,
    aus meinen selbst hass aber nicht.
    Immer wieder eine schnitt in meiner Haut,
    Denn die Stimmen des leben wird so laut.
    Ein lächeln auf mein sonst so totes Gesicht,
    Sehen wird ihr es nicht.
    Das Blut so rot,
    das Blut erzählt mir vom Tod.
    Will aus dieser Hülle raus,
    Das blut reicht mir nicht mehr aus.
    Der andere Arm ist auch dann dran,
    Sehe die Tropfen an.
    paar sekunden sie mich von meiner angst lösten,
    Nur sie können mich noch trösten.

  6. Lenee*

    hm..iiCh biin auch ein emo..
    awa iiCh laas miiCh nicht veeRarschen..alle emohasser siiNd doch nur neiiDisch auf uns.man jeeder ferarscht unns weeil siiCh manChe emos killen woolen..awa ja es kann sein.das es uns öter niCht meer intressirt..woolen voond erweelT auuSteqqen..
    awa wiir haben auch unnsere Gründde..und ihr möchtegern emos..ale die welche sind..jhauut liber ab..den di weerden nur noCh mer verarscht..
    ich finde man kan kaain emo werden..entweeder man iis einer..oder nichT..man kkan nich saqen..hejj leuude seht mich an Ab jeeTzt bin iiCh ein emo..
    emos siiNd doch auuCh normal menscheen..nd si laasen haalt ire gefühle freinen lauf..und bescheftiqqen siiCh meer mit iihrem leeben..denkeen viil naCh…es gibt natürlich auch menschen di von der persöhnlichkeit und der lebenseinstellung total °°emo°° sind..awa niiCh wi einer aussehen..und waas solls.
    ein tiip..versteeld euCh nicht für andere…seiit wii IHr seid…

  7. astralpimmelmann

    LÖLZ XDDDDD LÖLZ OLOLOL

  8. Sinn?

    Da Goggelt man und schon kommt man auf so ne Seite wo man sich richtig schön aufregen kann…

    Liest mal das Buch:

    „Philosophy of Punk“ von Craig O’Hara und versucht erstmal den Sinn zu verstehen bevor ihr irgendeine Scheiße ins Internet stellt!

    Eine Kultur ist für euch also Mode? Sternchen? Totenköpfe? Mode ist für euch eine Bewegung? Das ist total lächerlich!!!
    Emotional sind alle Menschen nicht nur „Emos“ was ist den mit Freude? Ist das kein Gefühl?
    Man redet nur von trauer und schmerz, Leute wie alt seit ihr?! 12 bis max. 15 Jahre alt und dann ist euer Leben schon so trostlos? Dann könnt ihr auch direkt von der Brücke springen!

    Ach ja und dazu:
    „Wo es damals Tussen, Ökos und Grunge gab, wurde es heute um Hopper, Rocker, Metaller, Punks, Emos und vielleicht um eins, zwei Gruppen mehr, erweitert.“

    was heißt’n bei dir heute? Ist Punk neu???? Seit wann?
    Punk gibt es seit den 70’ern
    und der „Emo Punk“ ist nichts weiter als eine weitere Untergruppe. Diese Subkultur gibt es auch schon verdammt lange nur ihr wusstet nichts davon, weil es noch nicht „in mode“ war!

    Naja müsst Ihr wissen, viel spaß noch beim Selbstfinden!

    Ach ja und nur mal so am Rande wenn man schon Fotos von seinem Bauch online stellt, sollte man ihn vorher nicht einziehen, gibt hässliche wölbungen ;)

  9. Jessy-Emo

    Meine Freundin und ich sind auch total von emos begeistert. Selbst sind wir auch so was wie Emos. Nicht so ganz… Wir würden uns gerne so zeigen, doch da gibt es Leute, die es uns schwer machen. Zuerst ist da meine Mutter, die es mir nicht erlaubt schwarze Haare zu haben, dann unsere Mitschüler, die ständig Emowitze reißen. Das tut weh! Nun sind wir ja so schon nicht beliebt und wir haben angst, nur noch wie luft behandelt zu werden. Ich selbst schreibe fast nur gedichte:

    Mein Blut so rot,
    zeuge von meinem Tod
    Warm umfließt es meine Hand
    ich starre drauf, gebannt
    es tropft, ich kann es hören
    und es überall spüren.
    Bin nun ganz leise
    und auf meine Art und Weise
    Zeuge meiner Tat
    die mir Mut gab.
    Wenn die Schatten niederkriechen
    und in meinem Herz versichen
    dann ist es wieder so weit
    alles liegt bereit.
    Alles tut mir weh,
    wenn ich seh
    wie meine Welt
    auf einen Schlag zerfällt
    Darum steh ich hier
    Blut tropft aufs Papier
    erlöse mich aus meiner Qual
    wie, ist mir egal!

    Ich find es nicht schlecht und auch meine Freundin mag es sehr. Wir wollen doch nur so sein, wie wir sind!

  10. miraa.*

    ich denke, leute die sich selber emos nennen schneiden sich nich weil es ihnen sdchlechter geht als anderen. das hat doch eher was mit der einstellung zu tun, so wie die punks mit ’no future‘. leute, die sich ritzen, wollen normalerweise aufmerksamkeit oder sich selbst bestrafen, aber mir scheint, dass selbstverletzung so mainstream geworden ist. schmerz kann man auch anders ausdrücken, in musik, bildern, gedichten.. wieso probiert ihr’s nicht einfach mal damit. den ‚emostyle‘ finde ich aber süß. und solange jeder ‚emo‘ ,’punk‘, ’normalo‘, ‚rocker‘,.. einfach nur er selbst ist und zu sich steht is doch alles gut, oder? ach ja.. ich hab die ganzen schubladenbegriffe in anführugszeichen geschrieben, weil kein mensch jemals in eine schublade komplett hineinpassen wird (damit mein ich nich 12% emo, 80% normalo und 8% punk, oke??^^) liebe grüße, die mira

  11. Pinki

    Hey also ich hab etza ma alles so verfolgt und möchte auch ma mein senf dazu geben =))
    also ich persöhnlich bin an meiner schule auch unbeliebt naja was heist unbeliebt bin hald ausenseiter und ich bins gern weil ich keine lust hab mich irgendwem anzupassen nur damit ich gemocht werde und akzeptiert. Ich sag ich bin Emo aba ich ritz mich nich ich habs ma gemacht aba i-wie bringt das auch nich sehr viel ausa noch meah schmerzen (also etza so innerlich) und auch keine wirkliche lösung. nuja etza schreib ich lieber gedichte wenn es mir schlecht geht dass befreit oft und macht den kopf etwas klarer. in der schule wenn ich nach der pause zb zum klassenzimmer lauf hör ich oft viele schrein „ehhhh emoo“ oda „geh in die ecke dich ritzen“ oda sowas am anfang fand ichs echt verletztend aba jetzt wenn jemand sowas mir hinterherschreit überhör ich es ich geh meinen weg ob es jemanden passt oder nicht meine meinung ist entweder man akzeptiert mich so wie ich bin oda garnicht. Aba das mit den schubladen is echt schon hatt weil manche laufen vielleicht etwas wie emos oda gruftis oda hopper rum und werden dann gleich dumm angemacht obwohl die leute einfach vielleicht nichts sind einfach sie selbst und die werden dann einfach ausgegrenzt, zumindest ist des hier bei uns sehr stark zu merken.
    Grüße an alle =)) *kiSs* danke fürs lesen
    eure Pinki ^^

  12. Sven

    Ich bin etwas zwischen Punk und Emo. Mir ist es egal was andere dazu sagen wie ich rumlaufe. Ich hab ne emofreundin. Manche meiner Kumpels sagen: whää die emos kommen. oder so was des juckt mich mtlerweile nicht mehr. Ich werde in viele schubladen gesteckt gehöre aber in keine einzige wirklich es sei den ich will es so.^^ Viele Grüße Sven.

  13. pinky

    Also ick find emos voll toll^^…..als ich selbst bin so naja normalo bis ,manchmal schwarz un pink un naja ebn so^^… das mit den schubladen is leider meist so eig schade
    naja aba ick hab das o scho ma macht un musst dann feststelln das das total dumm war^^…..lernt imma ma wat dazu.
    Aba EMOs sin o net viel anders als normalos also lasst se in ruhe^^

    lübe grüße an alle….sry wenn ick so viel laber:)

  14. XxMCRxX

    Hii…
    i bin auch n EMO.
    ich find es echt scheisse das alle sagen:Emos nehmen drogen (ok ich glaub auch hopper nehmen drogen und andere menschen auch)

    wir ritzen uns(ähhhm nicht alle emos ritzen sich und es heisst nicht gleich ich bin n emo also muss ich mich ritzen…)

    wir liegen heulend in der ecke und denken nur negativ(ähhhhhhm klar hat jeder mal n tiv aber das alle emos immer negativ denken is völliger quatsch^^heulen klar heul ich aber es heisst nich gleich das alle emos jeden tag und jede nacht heuelen…)

    also zum thema ritzen:ich find es echt scheisse das emos so runtergemacht werden…
    manche menschen ritzen sich( ok ich gehör dazu..)auch manche emos.
    aber ihr braucht nicht gleich zum emo z.b sagen:verpisst euch ihr schwuchteln und geht ritzen….
    das geht gar nicht.menschen ritzen sich weil sie einen inneren schmerz haben und nicht weil es cool is:/ doch wenn man sie auch noch runter disst dann ritzen sie doch viel doller und machen weiter!!!!

    naja bb an alle emos IHR SEID SUPER!!!!

  15. Pingback: Suche. « Bitzfliege Inc.

  16. ich finde die kommentare sind der knaller!

  17. Dem kann ich aber mal sowas von zustimmen! :D
    Besonders dieser „emo-girl“ würde ich dringend einen Besuch in der örtlichen Anstalt anraten.^^

    Ich find das ja so geil. Alle schreiben sie. „Ich bin emo, aber nicht alle Emos ritzen sich! […] Okay, ich ritze mich auch“ xD xD xD
    SOOOOOOOOOOOOOOOOOO LOL
    Einfach nur herrlich. Made my day ^^
    Danke für den Hinweis, Henne :D

  18. also einigem stimme ich wohl zu, aber dann reden alle davon, dass dieses schubladendenken scheiße ist und sagen schon im ersten satz „ich bin ja auch emo“ das versteh ich ja nicht gant Oo naja und die letzten kommentare hab ich glaub ich schon gar nicht mehr gelesen xD

  19. Hm stimmt das kommt auch noch dazu^^

  20. emocore

    Ich bin Emo und ich steh dazu. Ich ritze mich auch. Trotzdem macht es nicht jeder Emo das ist Fakt. Es ist shice wie ihr über uns herzieht.. Grüße an alle Emos wir müssen zusammen halten. Wir sind die Besten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s